Get Even More Visitors To Your Blog, Upgrade To A Business Listing >>

Die perfekte Reisekamera: Sony Kompaktkamera RX100 VII im Test

Werbung

Die perfekte Reisekamera zu finden, kann zu einer echten Herausforderung werden. So ging es auch mir im ersten Halbjahr 2023 auf der intensiven Suche nach einem Nachfolger für meine in die Jahre gekommene digitale Spiegelreflexkamera. Resultierend aus den persönlichen Erfahrungen als Reiseblogger sollte sie klein, leicht, einfach zu bedienen und vor allem schnell einsatzfähig sein. Dennoch sind natürlich qualitativ hochwertige Bilder wichtig. Und sie sollte robust genug sein, um unterwegs in der Tasche oder im Rucksack herumgetragen zu werden. Ja, alles in allem recht anspruchsvoll, das muss ich gestehen.

Heraus kam für mich nach langer Recherche und dem Lesen zahlreicher Testberichte, dass es früher oder später zwei Kameras werden sollten um wirklich allen Anforderungen und den eigenen hohen Ansprüchen an die Reisefotografie gerecht zu werden. Darum fragte ich direkt bei Sony Deutschland an und bekam umgehend eine sehr positive Rückmeldung. Hier kommt nun als erstes die Sony Kompaktkamera RX100 VII ins Spiel – eine kleine Kamera für Reisen, die zu meinem großen Erstaunen bereits einen Großteil meiner Wünsche abdeckt. Alle Funktionen dieses kleinen Multitalents zu testen und zu beschreiben würde jetzt zu lange dauern, dafür gibt es am Ende des Beitrags Links zu detaillierten Kameratests. Ich beschränke mich in meinem Kameratest auf das Wichtigste.

Klein, aber fein: Das Design der RX100 VII

Das erste, was Du an der RX100 VII bemerkst, ist ihre Größe – oder besser gesagt nicht vorhandene Größe. Diese Kompaktkamera oder Premium-Bridgekamera aus dem Hause Sony ist vergleichsweise winzig und dennoch schwer. Du kannst diese Reisekamera problemlos in der Hand halten oder in die Hosentasche stecken und spürst kaum, dass sie da ist. Trotzdem fühlt sie sich solide und gut gebaut an, was sie zum perfekten Reisebegleiter macht. Du musst Dir also keine Sorgen machen, dass sie auf Deinen Reisen beschädigt wird.

Ich habe mir wie man auf den eigenen Bildern der Kamera recht gut sehen kann trotzdem noch einen handlichen Metallgriff dazu geleistet, damit liegt die kleine Kamera gleich noch etwas besser in der Hand und ist etwas besser geschützt.

„Dann nimm doch gleich Deine Smartphone-Kamera!“ mag da der ein oder andere gleich besserwissend blöken. Auch die hat durchaus ihre Berechtigung, ist schnell zur Hand und wird gerne genutzt. Aber qualitativ liegen da Welten dazwischen, insbesondere in Sachen Lichtstärke und optischer Zoom. Außerdem lassen sich auf der Kompaktkamera Fotos auch im RAW-Format abspeichern um sie später am Computer zu bearbeiten.

Wirkt unscheinbar, liefert aber großartige Bilder mit 20,1 Megapixel: Die Reisekamera Sony RX100 VII.

Schärfe und Detail: Die Bildqualität der RX100 VII

Die Reisekamera Sony RX100 VII mag klein sein, aber sie liefert großes in Sachen Bildqualität. Sie verfügt über einen 1-Zoll-Sensor, der in der Lage ist, erstaunlich detaillierte und scharfe Bilder zu erzeugen. Wenn Du Dir nicht sicher bist, was ein Sensor ist – das ist im Grunde das Herz der Kamera. Der Sensor fängt das Licht ein und wandelt es in ein Bild um. Je größer der Sensor, desto mehr Licht kann er einfangen und desto besser wird das Bild. Mit dieser leistungsfähigen Kompaktkamera zauberst Du sogar gestochen scharfe und hochauflösende Hintergrundbilder.

Selbst bei schwachen Lichtverhältnissen konnte ich gute und vor allem scharfe Bilder mit dieser Kamera fotografieren. Der fest installierte LED-Klapp-Blitz verfügt im Notfall über eine Reichweite von etwa sechseinhalb Metern. Einen eigenen Blitzschuh für einen externen Blitz sucht man hingegen vergebens, dafür wurde dieser handliche Fotoapparat aber auch nicht konzipiert. Ich persönlich bevorzuge sowieso Aufnahmen im natürlichen Licht für eine realitätsnahe Darstellung und das beherrscht er perfekt.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Sony RX100 VII | Premium Bridge-Kamera (1,0-Typ-Sensor, 24-200 mm F2.8-4.5 Zeiss-Objektiv, Autofokus... 376 Bewertungen 1.089,00 EUR

Auch der Autofokus der RX100 VII ist beeindruckend. Er ist blitzschnell und präzise, was bedeutet, dass Du Dich darauf verlassen kannst, dass Deine Bilder scharf und gut fokussiert sind, egal wie schnell sich dein Motiv bewegt. Mit meiner alten Spiegelreflex hatte ich da je nach Obejetiv und Lichtverhältnissen so meine Probleme. Mit der kompakten Sony haben wir das bereits mehrfach erfolgreich mit unserer Hündin Mira getestet. Dank der eingebauten Software stellt sich der Fokus sogar beim wilden Spiel auf der Wiese sofort auf das Motiv ein und verfolgt es zuverlässig mit dem Autofokus. Ein paar aussagekräftige Schnappschüsse findest Du ganz am Ende des Beitrages.

Von weit weg bis ganz nah: Der Reisezoom der RX100 VII

Ein weiterer großer Vorteil der RX100 VII, der sie zur idealen Reisekamera macht, ist ihr beeindruckender optischer Reisezoom. Mit einer Brennweite von 24 – 200 mm kannst Du alles von Weitwinkelaufnahmen bis hin zu Teleaufnahmen machen. Du kannst also weite Landschaften aufnehmen und gleichzeitig näher heranzoomen, um Details hervorzuheben ohne dabei Gefahr zu laufen, dass das Foto verpixelt, wie bei einem Bild mit der Handykamera.

Objektiv mit Reisezoom, Pop-up Sucher und Blitz der Reisekamera Sony RX100 VII ausgefahren und aufgeklappt.

Wenn Du nicht sicher bist, was eine Brennweite ist – das ist einfach gesagt, wie „weit“ die Kamera sehen kann. Eine niedrige Brennweite (wie 24 mm) bedeutet, dass Du ein breites Sichtfeld hast, ideal für Landschaftsfotografie oder Gruppenbilder. Eine hohe Brennweite (wie 200 mm) lässt Dich näher an das Motiv heran, ideal für Porträts oder Details in der Ferne.

Für Bewegung und Stille: Video und Stabilisierung

Aber die RX100 VII wurde nicht nur für Fotos gebaut. Sie macht auch tolle Filme! Sie kann Videos in 4K-Auflösung aufnehmen, was bedeutet, dass Deine Videos superscharf und detailliert werden. Und mit dem eingebauten Bildstabilisator kannst Du auch unterwegs ruhige, ruckelfreie Videos machen. Das eingebaute Mikrofon ermöglich bereits gute Tonaufnahmen und über einen 3,5 mm Klinkenstecker lässt sich ein externes Mikrofon anschließen.

Dank der Imaging Edge Webcam App kannst Du diese Kamera auch als Webcam verwenden. Einfach damit ab auf  ein kleines Stativ und Du sorgst bei Live-Streams und Konferenzen für einen echten Profi-Look.

  • https://support.d-imaging.sony.co.jp/app/webcam/de/

WLAN und Bluetooth: Schnellen Übertragung der Bilder

Sehr praktisch, aber etwas gewöhnungsbedürftig finde ich die Bluetooth- und WLAN-Schnittstelle der kleinen Reisekamera. Damit lassen mittels der Sony-App Imaging Edge Mobile die Bilder und Videos schnell auf das iOS- oder Android Smarthphone übertragen und in den Sozialen Medien wie Facebook, Twitter oder Instagram teilen. Wenn man es dann einmal raus hat geht es ganz gut, allerdings fährt sich auch hier nach kurzer Zeit das Objetkiv automatisch ein und die Kamera legt kippt um, wenn sie nicht sicher auf einer flachen Oberfläche steht. Außerdem kann man die Kamera damit bei Bedarf auch über das Smartphone fernsteuern.

  • https://support.d-imaging.sony.co.jp/app/iemobile/de/

Allerdings bist Du mit einer großen Speicherkarte für die kleine Kamera auf der sicheren Seite und mußt nicht jeden Abend mühselig Deine Daten auf den Computer übertragen.

Ein kleines Manko: Akkulaufzeit der Reisekamera

Der mitgelieferte Akku reicht für gut 300 Bilder, wenn die Kamera im stromsparenden Flugzeugmodus betrieben wird. Anonsten sind es laut Herstellerangaben etwa 260 Bilder. Ich habe mir gleich bei Amazon.de einen Dreierpack Ersatz-Akkus samt USB-Ladegerät dazu bestellt, was sich bei meinem Fotografierverhalten bereits mehr als gelohnt hat.

Für jeden geeignet: Benutzerfreundlichkeit der RX100 VII

Zuletzt geht es um die Benutzerfreundlichkeit der RX100 VII. Diese Kamera ist für alle geeignet, egal ob Du ein Anfänger oder bereits erfahrener Fotograf bist. Sie hat eine intuitive Bedienung und eine Vielzahl von leistungsfähigen Automatikmodi, die das Fotografieren erleichtern. Aber wenn Du mehr Kontrolle möchtest, bietet sie auch voll manuelle Steuerung.

Grundsätzlich lassen sich die wichtigsten Funktionen der handlichen Digitalkamera mit nur einer Hand bedienen, was jederzeit den schnellen und unkomplizierten Einsatz ermöglicht. Das Menu ist intuitiv über das auf dem 7,5 Zentimeter großen Display bedienbar.

Praktisch: Das klappbare LED-Display der Reisekamera Sony RX100 VII eröffnet ungeahnte kreative Möglichkeiten.

Über dieses hochauflösende klappbare Display kann man kinderleicht aus verschiedenen Winkeln fotografieren ohne gleich in die Knie gehen oder sich auf den Boden legen zu müssen. Das eröffnet völlig neue kreative Möglichkeiten. Man kann es auch um 180 Grad ganz nach vorne klappte um sich bei Selfies gut selbst im Blick zu haben.

Wer es lieber klassisch mag nutzt den gestochen scharfen elektronischen Sucher, ein echtes Highlight der kleinen Kamera. Es gibt nur einen kleinen Haken: Sobald Du ihn wieder rein drückst, schaltet sich die Kamera automatisch ab. Außerdem reagierte der Sucher im Test nicht wenn Du mir der Sonnenbrille dran gehst, mit der normalen Brille klappt es hingegehn wunderbar. Bei starker Sonneneinstrahlung ist der Sucher auf jeden Fall besser als das kleine Display.

Anschaffungskosten: Der Preis der Sony RX100 VII

Reden wir zum Schluss noch über den Elefanten im Raum – den Preis der Sony RX100 VII.

Es ist kein Geheimnis, dass diese Kamera im Vergleich zu gleichgroßen Kameras ein ordentliches Sümmchen kostet. Sie gehört definitiv zur höheren Preisklasse, wenn es um Kompaktkameras geht. Manch einer mag sich fragen: „Ist sie das wirklich wert?“

Die Antwort darauf ist natürlich subjektiv und hängt davon ab, was Du von Deiner Kamera erwartest. Wenn Du eine Reisekamera suchst, die Dir professionelle Bildqualität, blitzschnellen Autofokus und beeindruckende Videoaufnahmefunktionen bietet, dann ist die RX100 VII zweifellos ihr Geld wert. Sie ist klein genug, um in Deine Hosentasche zu passen und trotzdem so leistungsstark wie eine größere DSLR oder spiegellose Kamera. Und sie ist vollgepackt mit Profi-Funktionen wie dem Echtzeit-Tracking und Echtzeit-Augen-Autofokus.

Also ja, sie ist mit aktuell 1100,– bis 1200,– Euro (Stand Mai 2023) teuer, aber Du bekommst auch jede Menge Kamera für Dein Geld. Wie bei allem im Leben gilt: Qualität hat ihren Preis. Und in diesem Fall ist die Qualität der Sony RX100 VII definitiv top! Also, wenn Du bereit bist, ein wenig mehr zu investieren, um Deine Fotografie auf die nächste Stufe zu heben oder einfach Wert darauf legst Deine Erinnerungen in schönen Bildern zu verwegigen, dann könnte die Sony RX100 VII genau die richtige Kamera für Dich sein.

Am Ende des Tages ist jedoch das nur meine bescheidene Meinung. Entscheiden musst Du selbst. Schau dir die Kamera an, lies einige Bewertungen im Netz durch und entscheide dann, ob sie zu Deinem Budget und Deinen fotografischen Bedürfnissen passt.

Fazit: Die Sony Kompaktkamera RX100 VII als Reisekamera

Alles in allem ist die Sony Kompaktkamera RX100 VII eine hervorragende Reisekamera. Sie ist klein, robust und paßt in jede Hosentasche, liefert aber gleichzeitig eine hervorragende Bildqualität. Mit ihrem beeindruckenden Reisezoom und der Fähigkeit, hochwertige Videos aufzunehmen, ist sie unglaublich vielseitig. Und mit ihrer Benutzerfreundlichkeit ist sie für jeden geeignet. Egal, ob Du ein begeisterter Reisefotograf bist oder einfach nur Erinnerungen von deinen Reisen festhalten möchtest, die RX100 VII ist eine tolle Wahl.

Mehr Informationen und Testberichte zur Sony RX100 VII

  • https://www.sony.de/electronics/cyber-shot-kompaktkameras/dsc-rx100m7
  • https://www.chip.de/test/Sony-Cyber-Shot-RX100-VII-im-Test_183243665.html
  • https://www.computerbild.de/artikel/avf-Tests-Digitalkameras-Sony-Cybershot-RX100-VII-Test-Review-23783195.html
  • https://www.digitalkamera.de/Testbericht/Testbericht_Sony_Cyber-shot_DSC-RX100_VII/11399.aspx

Die Reisekamera Sony RX100 VII bei Amazon.de

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Sony RX100 VII | Premium Bridge-Kamera (1,0-Typ-Sensor, 24-200 mm F2.8-4.5 Zeiss-Objektiv, Autofokus... 376 Bewertungen 1.089,00 EUR
2 Sony RX100 VII | Advanced Premium-Bridge-Kamera (1.0-Type Sensor, 24-200mm F2.8-4.5 Zeiss-Objektiv,... Aktuell keine Bewertungen 1.198,75 EUR
3 Sony RX100 VII | Premium Bridge-Kamera (1 Zoll-Sensor, 24-200 mm F2.8-4.5 Zeiss-Objektiv,... Aktuell keine Bewertungen 1.124,91 EUR
4 Sony RX100 VII | Premium Bridge-Kamera (1 Zoll-Sensor, 24-200 mm F2.8-4.5 Zeiss-Objektiv,... Aktuell keine Bewertungen 1.101,99 EUR
5 Sony RX100 VII | Premium Bridge-Kamera (1 Zoll-Sensor, 24-200 mm F2.8-4.5 Zeiss-Objektiv,... Aktuell keine Bewertungen 1.164,41 EUR

Passendes Zubehör für die Reisekamera Sony RX100 VII

KIWIFOTOS Kompakte Kameratasche für Sony ZV-1F...
JJC Metall Griff für Sony RX100 VI VA V IV III II...
Newmowa Ersatz Akku NP-BX1 (3er Pack) und tragbar...
Angebot
SanDisk Extreme PRO SDXC UHS-I Speicherkarte 128...
C-Rope Flexibles Kamerastativ CREATORPOD mit 360...


This post first appeared on Reiseblog Fernwehblog.net, please read the originial post: here

Share the post

Die perfekte Reisekamera: Sony Kompaktkamera RX100 VII im Test

×

Subscribe to Reiseblog Fernwehblog.net

Get updates delivered right to your inbox!

Thank you for your subscription

×