Get Even More Visitors To Your Blog, Upgrade To A Business Listing >>

Ausflug im Golf von Orosei vor Sardinien

Große Schiffe fahren weit, das kleine Boot an der Küste bleibt. (Benjamin Franklin)

Als Kreuzfahrtblogger zieht es mich auf meinen Reisen unwiderstehlich immer wieder hinaus aufs Wasser. Das passiert auch wenn ich mal nicht auf Kreuzfahrt, sondern ganz normal im Urlaub an Land bin. Egal ob beim Wandern am Achensee, Ausflug zur Seehundsbank bei Büsum, Whale Watching in Ligurien, ein Bootsausflug zu Mallorcas Dracheninsel oder die Grachtenfahrt in Amsterdam – Boot fahren macht einfach Spaß und ist entspannend.

Genau aus diesem Grund musste während unserer sechs Wochen Urlaub auf Sardinien auch eine Tour durch den wunderschönen Golf von Orosei mit seinen traumhaften Stränden sein. Doch leider ging das nicht mit unserem Hund und so gönnte ich mir einen Tagesausflug ohne die liebe Familie. Mit besten Wetterprognosen buchte ich daher kurzerhand zwei Tage vorab online ein Ticket beim Touranbieter Davide & Golia in La Caletta.

  • https://www.davidegolia.it/de/

Ganze 66 Euro kostete das Ticket im Sommer 2022 für einen Tag als Erwachsener auf dem Ausflugsboot. Zehn Euro davon waren der Eintritt für die Tropfsteinhöhle Grotta del Fico, welche entlang der Strecke lag. (Kinder bis drei Jahre fahren kostenlos mit, zwischen drei und zehn Jahren bezahlt man 33 Euro, ab 10 Jahren den vollen Preis von 55 Euro). Ein Parkplatz direkt am Hafen von La Caletta war schnell gefunden, hier geht’s zur Anfahrt zum beliebten Küstenort auf Sardinien bei Google Maps:

Doch wie läuft das den ganzen langen Tag mit der Versorgung unterwegs? An Bord der Davide ist dafür gut vorgesorgt, man kann unter anderem Wasser, Softdrinks, Kaffee, Bier und Prosecco, sowie diverse Snacks wie etwa belegte Sandwiches, sardische Brotzeit-Brettl, Pommes Frittes, frittierte Meeresfrüchte, Süßigkeiten und Eis kaufen. Am Strand Cala Mariolu gibt es dann noch eine Snackbar mit kühlen Drinks und heißen Pizzen. Meine persönliche Empfehlung ist jedoch sich für den ganzen Tag selbst ausreichend mit Getränken und Essen zu versorgen, denn natürlich ist die Versorgung auf dem Ausflugsdampfer und am Strand nicht im Preis inkludiert und kann ganz schön ins Geld gehen. Hier eine Info was es alles an Bord gibt:

  • https://www.davidegolia.it/servizi-a-bordo-motonave-davide.html (italienische Webseite)

Unterwegs im Boot entlang der Ostküste Sardiniens im Golf von Orosei

Ablegen im Hafen von La Caletta di Siniscola

Beim Boarding im Hafen von La Calleta di Siniscola wurde das Ausflugsboot etwa halbvoll, weitere Gäste sollten wir später in Orosei noch aufnehmen. Die Auswahl an Plätzen war daher erst einmal recht groß und so nahm ich auf dem Oberdeck Platz um mir die frische Seeluft im Golf von Orosei um die Nase wehen zu lassen und dem Thema Seekrankheit gar keine Chance zu bieten. Doch das Meer war ruhig und stellenweise spiegelglatt an diesem wunderschönen Tag vor Sardinien.

Zu den schmalzigen Klängen von Celine Dions „My heart will go on“ aus dem Kinofilm Titanic liefen wir pünktlich aus. Als ehemaliger DJ auf einem Kreuzfahrtschiff tat mir das zwar in der Seele weh, aber ich sah es mal nicht als Omen für den Ausflug… Eisberge wurden hier im Mittelmeer Gott sei Dank noch nie gesichtet!

Die gut gelaunte Crew versorgte die Passagiere in der ersten Stunde entlang der Ostküste von Sardinien mit reichlich Informationen rund um die Tour, das tyrrhenische Meer, die Ostküste Sardiniens und das Hinterland, welches zum Großteil Naturschutzgebiet ist. Gesprochen wurde dabei viel italienisch und ein wenig englisch.

Der Kurs Richtung Süden führte vorbei am einsam gelegenen Capo Comino mit seinem Leuchtturm, wo wir erst ein paar Tage zuvor Wandern und Baden waren. Bilder von diesem tollen Ausflug folgen noch im Reiseblog.

  • https://www.sardegnaturismo.it/de/entdecken/capo-comino

Auch im nahgelegenen Nationalpark Gennargentu kann man herrlich wandern und die weiter unten im Beitrag erwähnten Traumstrände auf Sardinien als Belohnung für all die Mühen einbauen.

  • https://www.sardegnaturismo.it/de/orte/centro/gennargentu
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalpark_Gennargentu

Herrlich klar und azurblau präsentierte sich das Meer hier im Golfo di Orosei vor der Küste Sardiniens, dieser Anblick machte so richtig Lust zum Baden und Schnorcheln. Und dazu sollten sich an diesem herrlichen Tag in den diversen versteckt gelegenen Badebuchten noch die perfekten Möglichkeiten ergeben.

Weitere Passagiere stiegen am langen Sandstrand Spiaggia Marina di Orosei unweit der Ortschaft Orosei zu. Ausflugsboote wie die Peagaso 1 oder auch unsere Davide fahren dazu einfach direkt an den Strand und klappen einen langen Steg am Bug des Bootes aus. Ein eigener Hafen oder Anlegeplatz ist dazu nicht zwingend notwendig.

Weiter ging die Bootstour mit dem mittlerweile doch recht gut beladenen Ausflugsdampfer gen Süden und nur wenige andere Schiffe begegneten uns an diesem Morgen im Golf von Orosei. Vorbei an Steilklippen und Badebuchten führte uns der Weg zur ersten Sehenswürdigkeit hier an der Küste Sardiniens…

Besuch der Tropfsteinhöhle Grotta del Fico auf Sardinien

Die Grotta del Fico, auch bekannt als Feigenhöhle oder Feigengrotte, liegt etwa 10 Meter über dem Meeresspiegel in einer senkrechten Felswand an der Ostküste Sardiniens. Ihren Namen verdankt sie einem Feigenbaum, welcher einst ihren Eingang verdeckte. Zu erreichen ist diese Sehenswürdigkeit am Fuße des Supramonte nur mit dem Boot.

Erst 1957 wurde die Grotte zufällig von einem Jesuitenpater entdeckt und später gründlich erforscht. Seit 2003 ist die Grotta del Fico als Schauhöhle für Besucher geöffnet. Dafür wurden Stege mit Edelstahlgeländer, Treppen und elektrische Beleuchtung eingerichtet. Diese Tropfsteinhöhle ist ähnlich der Grotte di Nettuno nahe Alghero im Nordwesten der Insel ein faszinierenedes Naturdenkmal.

Eine beeindruckende Vielfalt an Stalaktiten, Stalagmiten, Stalagnaten (Säulen), Orgeltürmen und Sinterkaskaden gibt es auf dem etwa 445 Meter langen Weg durch die Kalksteinfelsen zu entdecken. Neben italienischen Guides erklären auch Audioguides in verschiedenen Sprachen die Entstehung der Höhle und geben Einblicke in die Erforschungsgeschichte.

Egal ob erfahrener Höhlenforscher oder einfach nur Hobby-Geologe – ein Besuch dieses einzigartigen Naturwunders lohnt sich auf jeden Fall. Insbesondere für Kinder ist dieser Abstecher eine gelungene Abwechslung zum Strand. Da es in der Höhle naturgemäß etwas kühler als draussen ist, sollte man beim Packen für den Tagesausflug in den Golf von Orosei auch eine dünne Jacke nicht vergessen.

Bis in die 1970er Jahre lebte in dieser Grotte die vom Aussterben bedrohte Mönchsrobbe (italienisch Bue Marino), denn etwa sieben Meter unter dem Meeresspiegel besteht eine Verbindung zum Meer.

Ein virtueller Kurzabstecher in die Gotta del Fico mit Google Maps.

Der abschließende Ausblick durch den Höhleneingang auf den Golf von Orosei ist durchaus ein Erinnerungsfoto wert. Geöffnet ist die Höhle ist von Ostern bis Oktober, sofern die Wetterlage das Anlegen zulässt. Weitere Informationen gibt es hier:

  • http://www.grottadelfico.it/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Grotta_del_Fico

Ein letzter Blick auf die beeindruckende Steilküste vor der Grotta del Fico und schon ging es weiter zu einem der schönsten Strände auf Sardinien.

Am Strand Cala Mariolu im Golf von Orosei

Cala Mariolu besticht durch kristallklares, türkisfarbenes Wasser und einen weißen Kiesstrand. Dieser Strand auf Sardinien ist relativ klein und nur mit dem Boot oder auf einer anstrengenden Wanderung im Nationalpark Gennargentu über felsige Klippen zu erreichen. Trotz der Mühen die es braucht, um zu Fuß dorthin zu gelangen, ist Cala Mariolu jeden Schritt wert. Allerdings ist diese Wanderung nicht für Familien mit kleinen Kindern zu empfehlen.

  • https://www.komoot.de/highlight/965642

Die Anfahrt mit dem Ausflugsboot ist auf jeden Fall die wesentlich angenehmere Variante…

In den Hochsommermonaten kann der Strand durchaus ein wenig von Touristen überlaufen sein, wie ich bei meinem Besuch Anfang Juni 2022 selbst erleben durfte. Wer ein eher ruhigeres Stranderlebnis sucht, besucht ihn am besten im Frühjahr oder Herbst, wenn das Wasser noch warm genug zum Schwimmen ist und man den Strand weitgehend für sich allein haben kann.

Für eher abenteuerlustige Urlauber gibt es an diesem Felsstrand auch einige riesige Felsbrocken, die sich perfekt zum Schnorcheln, Tauchen und Klippenspringen eignen. Und wie bereits bei unserem Besuch des Traumstrandes Li Cossi im Norden Sardiniens einige Jahre zuvor war auch hier ständig jemad am springen. Sogar eine kleine Tauchschule ist ebenso am Cala Mariolu stationiert.

  • https://divingcalamariolu.com/

Der Strand ist bewirtet, eine kleine Strandbar sorgt für ausreichend kühle Getränke und diverse Snacks. Was es hingegen nicht gibt sind Toiletten, Strandliegen und Sonnenschirme. Wer Schatten sucht hat ab Mittag unterhalb der Steilklippen gute Chancen oder leiht sich an Bord der Davide einen Sonnenschirm. Wer dringend mal muss sollte sich das bis zur Rückkehr auf das Ausflugsboot aufsparen.

Viele Besucher des Strandes hatten sich extra ein eigenes kleines Schlauchboot gemietet um an den Strand zu gelangen, diese ankerten in der Bucht. Trotz der vielen sonnenhungrigen Besucher empfand ich den Aufenthalt als ein einzigartiges Stranderlebnis mit tollen Fotomotiven. Daher darf man diesen Strand im Golf von Orosei durchaus als beliebten Instagram-Hotspot bezeichnen.

  • https://www.calamariolu.it/
  • https://www.sardegnaturismo.it/de/entdecken/cala-mariolu

Auf dem Ausflugsboot Davide im Golf von Orosei

Kaum zurück auf dem Ausflugsboot wurde hatte die Crew an Bord viel zu tun, denn die Passagiere hatten Hunger und Durst nach den eineinhalb Stunden in der prallen Sonne. Auch die Toiltetten waren gut besucht und ein Sitzplatz im schattigen Inneren nur schwer zu ergattern, wenn man ihn nicht vorher irgendwie blockiert oder andersweitig reserviert hatte. Und so gönnte ich mir eine frische Ladung Sonnencreme um bei meinem Aufenthalt auf dem Oberdeck nicht vollends zum Sonnenbrand-Opfer wurde…

Der Strand Cala Goloritzè im Golf von Orosei auf Sardinien

Der Strand Cala Goloritzè auf Sardinien ist ein gut verstecktes Juwel am südlichen Ende des Golf von Orosei. Man kann ihn entweder mit einem privaten Bootsausflug oder über eine Wanderung entlang der steilen Klippen erreichen. Aber Vorsicht, bereits seit 2007 ist der Zugang vom Meer für motorisierte Ausflugsboote gesperrt um den Ansturm auf das Naturschutzgebiet durch Touristen zu begrenzen. Somit dürfen Schiffe nur in 300 Meter Entfernung ankern und in einem nicht motorosierten Boot an anlanden oder die Strecke schwimmen. Wir legten daher leider keinen Stopp ein, sondern machten nur einen Fotohalt um den wildromantischen Strand samt Naturdenkmal zu bewundern.

Auf der eineinhalbstündigen Wanderung über einen Pfad, welcher von der Hochebene Su Golgo herunterführt, überwindet man gut 500 Höhenmeter – ein tolles Erlebnis, insbesondere nur für Naturentdecker, Outdoor- und Wanderfreaks. Unterwegs gibt es Höhlen und alte Steineichen zu entdecken, gutes Schuhwerk ist absolute Voraussetzung. Ausgangspunkt ist der bewachte Parkplatz an der Bar Su Porteddu, die Anfahrt erfolgt von Baunei aus. Wieder einmal wird diese Wanderung nicht für Kinder empfohlen.

  • https://www.komoot.de/highlight/101396

Dank beeindruckener Gesteinsformationen wie den etwa Wahrzeichen dieser Bucht, der 100 Meter hohen Felsnadel L’Aguglia (Punta Caroddi = Karottenfelsen) und dem natürlichen Felsentor L’Arco di Goloritzè, zählt der Cala Goloritzè zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten nahe Baunei auf Sardinien. Insbesondere Freeclimber lieben die steile Nadel, wer weniger mutig ist kann zumindest durch das Felsentor schwimmen. Booten ist die Durchfahrt verboten.

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Cala_Goloritz%C3%A8
  • http://www.turismobaunei.eu/en/my-product/cala-goloritze-baunei/
  • https://www.sardegnaturismo.it/de/entdecken/cala-goloritze

Am Strand Cala Sisine im Golf von Orosei

Nächster Halt auf dem Rückweg durch den Golf von Orosei Richtung Norden war der Strand Cala Sisine. Besucher gelangen zu diesem Highlight unter den Stränden Sardiniens wahlweise wieder einmal nur mit dem Ausflugsboot, einem Kajak oder über einen steilen Wanderweg. Hier geht’s zur Wegbeschreibung:

  • https://www.komoot.de/tour/29300179

Der weiße Kiesstrand und das wieder einmal wunderbar klare Meerwasser in dieser Traumbucht auf Sardinien machen ihn nicht umsonst zu einem beliebten Ziel für alle Touristen, die ein Stück vom Paradies suchen.

Erst einmal am Strand angekommen kann man entspannt Schwimmen, Schnorcheln, Sonnenbaden, Klippenspringen, Klettern und sogar ein paar kleine Höhlen erkunden. Maske und Flossen kann man ebenfalls spontan gegen eine geringe Gebühr an Bord der Davide ausleihen. Die Fische sind an Touristen gewöhnt und lassen sich zum Teil mit der Hand füttern.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 JEMULICE Schnorchelset Erwachsene, Schnorcheln Set mit Taucherbrille und Dry Schnorchel für Herren...


This post first appeared on Reiseblog Fernwehblog.net, please read the originial post: here

Share the post

Ausflug im Golf von Orosei vor Sardinien

×

Subscribe to Reiseblog Fernwehblog.net

Get updates delivered right to your inbox!

Thank you for your subscription

×