Get Even More Visitors To Your Blog, Upgrade To A Business Listing >>

3 tolle Ausflüge auf Kreta: Heraklion, Agia Pelagia & Matala

In diesem Blogbeitrag präsentiere ich drei weitere tolle Ausflugsziele auf Kreta, welche auch für Familien mit Kindern gut geeignet sind. Dieses mal sind wir in der Region Heraklion (Iraklio) auf der griechischen Insel der Mythen und Götter unterwegs…

Als wir vor einigen Jahren den ersten Flug mit Kleinkind wagten wählten wir das schöne Kreta als Reiseziel. Wir bereuten keine Minute auf der wunderschönen griechischen Insel im Mittelmeer. Untergebracht waren wir im kleinen familiengeführten Hotel Eva-Mare in Agia Pelagia, in der kretischen Provinz Heraklion. Mittlerweile ist dieses Haus jedoch ein Hotel nur für Erwachsene – schade eigentlich…

Mit dem Mietwagen ging es von dort aus kreuz und quer über das Eiland, unter anderem nach Chania und Rethymnon im Westen, Agios Nikolaos und die Lassithi-Hochebene im Osten sowie Matala und Plakia im Süden. Drei dieser tollen Ausflüge auf der Insel der Götter zeige ich in diesem Beitrag in der Hoffnung ein wenig Inspiriation für Euren eigenen Urlaub auf Kreta zu liefern. Weitere folgen in Kürze.



Heraklion Altstadt, venezianischer Hafen und die Festung Koules

Ein Abstecher in die Inselhauptstadt Heraklion (Iraklio) gilt als absolutes Muss für jeden Urlauber in der gleichnamigen Provinz. Riesig ist die Metropole, dabei versprüht sie eher den Charme einer griechischen Großstadt als den eines beliebten Urlaubsziels. In den langen Straßen Richtung Hafen kann man dennoch gut Souvenirs shoppen, einen eiskalten Café Frappé (Nes) geniessen oder ein Restaurant besuchen.

Unterwegs auf der 25is Avgoustou (Straße des 25. August) zum venezianischen Hafen entdeckt man einige Sehenswürdigkeiten von Heraklion, wie etwa die griechisch-orthodoxe Kirche Agios Titos (Tituskirche).

Wer in das sehenswerte Innere der geschichtsträchtigen Kirche möchte sollte jedoch auf die korrekte Kleidungswahl achten. Schulterfreie Oberteile werden bei Frauen wie Männern wie in jeder Kirche in Griechenland nicht gerne gesehen. https://de.wikipedia.org/wiki/Agios_Titos_(Iraklio)

Auch der beeindruckende Innenhof der im frühen 17. Jahrhundert erbauten venezianischen Loggia direkt neben der Kirche ist einen kurzen Abstecher wert. Über 450 Jahre herrschte die Republik Venedig über Kreta und hinterließ viele unübersehbare Spuren auf der griechischen Insel, etwa mit der Fortezza von Rethymnon oder die Ruinen auf der kleinen Insel Gramvousa.

Der Morosinibrunnen, welcher auch Löwenbrunnen gennant wird, steht auf dem stets gut besuchten Platia Venizelou im Herzen von Heraklion. Unter den schattigen Bäumen runherum kann man es im heissen kretischen Sommer gut bei einem erfrischenden Eisbecher oder einem kühlen griechischen Bier aushalten.

Wir haben uns damals für das Mittagessen ein Restaurant in der etwas ruhigeren zweiten Reihe ausgesucht. Das Ladókolla Restaurant in Heraklion servierte tolles Essen, was uns jedoch etwas fehlte war die typische Herzlichkeit der Griechen – gerade wenn man mit einem Kleinkind unterwegs ist, ist man das im Süden Europas einfach anders gewohnt. Dennoch war das Preisleistungsverhältnis gut.  https://restaurantguru.com/LADOKOLLA-Heraklion

Etwas mehr Zeit verbrachten wir nachmittags am schönen venezianischen Hafen von Heraklion. Kein Wunder, liefert auch das venezianische Fort Koules so wunderbare Fotomotive.

Und die bunten Fischerboote im kleinen Hafen stechen wirklich angenehm aus dem Grau der Großstadt.

Die mächtige Koules Festung in Heraklion bestaunten wir von allen Seiten, allerdings waren wir mit unserer kleinen Tochter lieber am sandigen Strand dahinter unterwegs als im Inneren der beeindruckenen Bollwerks. Wer mehr darüber wissen will kann sich online informieren: http://koules.efah.gr/koules/Page?name=index&lang=en

Gleich daneben legen die großen griechischen Fähren ab, unter anderem zum benachbarten Santorini oder zum Piräus von Athen. An manchen Tagen liegt direkt dahinter auch das ein oder andere Kreuzfahrtschiff. Wer hier zum Landgang von Bord geht ist zu Fuß gleich in der historischen Altstadt.

Generell empfanden wir Heraklion bei diesem Besuch im Spätsommer als eher abweisend und übersättigt vom Tourismus, so dass es bei diesem einen Besuch blieb. Vielleicht lag es an einer langen, anstengenden Saison 2018. Unser Griechenland kennen und lieben wir einfach wesentlich gastfreundlicher.

Das archäologische Museum von Heraklion, das historische Museum von Kreta oder das Naturkundemuseum der Inselhauptstadt, sowie die sicherlich sehr interessanten Ausgrabungsstätten am Palast von Knossos kamen für uns als Familie mit Kleinkind sowieso nicht in Frage. Nachdem der Hauptgrund für unsere Busfahrt in die Inselmetropole die Abholung des Mietwagens am nahegelegenen Flughafen Iraklio „Nikos Kazantzakis“ war, bestand auch kein Anlass mehr hier her zu kommen. Dafür gibt es viel zu viele andere schöne Flecken hier.

Hier gibt’s mehr Informationen zur Inselhauptstadt Heraklion:

  • https://www.discovergreece.com/de/crete/heraklion-knossos
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Iraklio

Entspannt am Strand und gut Essen in Agia Pelagia

Dank unserer Unterkunft in Agia Pelagia, etwa 20 Kilometer nördlich von Heraklion, waren wir fast jeden zweiten Tag am Strand Paralia Psaromoura, direkt unterhalb des Hotels. Genau so war das auch geplant, wir wollten vor dem nahenden Herbst und Winter mit unserer kleinen Maus im warmen Mittelmeer planschen. Unter der wärmenden Sonne Griechenlands mediterrane Energie tanken war der Plan und das Wetter spielte tatsächlich mit. Der Weg bergab war zwar steil und nicht so gut befestigt, aber mit unserer Deuter Comfort Kraxe gut zu bewältigen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 deuter Kid Comfort Kindertrage Aktuell keine Bewertungen 259,95 EUR
2 deuter Kid Comfort Pro Kindertrage mit Daypack, midnight, 12+10 L Aktuell keine Bewertungen 320,95 EUR
3 deuter Kid Comfort Active SL Damen Kindertrage Aktuell keine Bewertungen 246,85 EUR

Am Paralia Psaromoura Beach erwartet den Besucher zwar nur ein kleiner kretischer Steinstrand, dafür aber kristallkares Wasser, welches wirklich zum Baden einlädt. Der Strand fällt flach ab, somit kann man auch noch weiter draussen stehen. Da wird dann der Untergrund dann auch zunehmend sandiger. In der gut geschützten Bucht ist das Wasser meist ruhig, ideal also auch für ungeübte Schwimmer und kleine Wasserratten.

Links und rechts der sauber aufgereihten Liegen samt Sonnenschirm kann man sich gebührenfrei auf den teils steinigen Strand legen. In der Hochsaison wacht ein Lifeguard vom Turm aus über die Schwimmer. An der kleinen Strandbar im hinteren Bereich gibt es diverse heiße und kalte Snacks, Getränke, Süßigkeiten und Eis. Die Musik läuft leise und unaufdringlich im Hintergrund. Hier kann man es problemlos einen Tag lang aushalten…

Und so manchen Strandbesucher verleiten die vielen Steine hier am Paralia Psaromoura auch zu sehenswerten Kunstwerken, welche zumindest bis zur nächsten Sturmflut bestehen…

Sehr zu empfehlen ist das zum Hotel Eva-Mare gehörende Yamas Restaurant gleich oberhalb des Strandes. Liebevoll eingerichtet, zum Großteil unter freiem Himmel direkt an der Klippe gelegen sind die Abende hier köstlich und kurzweilig. Der Besitzer hat viele Jahre in Deutschland gelebt und spricht sehr gut deutsch. Da wir als Gäste im Hotel direkt nebenan öfter hier einkehrten zeige ich gerne eine Auswahl an Bildern der angebotenen Speisen.

Mezze – das sind köstliche griechische Vorspeisen: Gegrilltes Gemüse, Saganaki und kretisches Dakos Brot mit Tomaten, Kapern und Feta.

Hauptgerichte: Vegetarisches Teller mit Moussaka und gefüllter Paprika, mit Feta gefüllte Bifteki und fangfrische Dorade vom Grill.

Zur Nachspeise lecker Vanilletörtchten und immer eine Flasche kretischer Raki. Yamas! Hier geht’s zum Yamas Restaurant:

  • https://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g635861-d2454245-Reviews-Yamas-Agia_Pelagia_Crete.html

Während im Service die Männer dominierten standen in der Küche die Frauen am Herd und die zauberten wirklich großartige Gerichte auf die Teller.

Götterdämmerung: Der abendliche Blick vom Yamas Restaurant auf’s Meer… traumhaft!

Der Strand Paralia Psaromoura liegt allerdings etwas abseits des touristischen Zentrums von Agia Pelagia. Wer mit dem Auto kommt kann am Straßenrand gut parken und das restliche Stück dann zu Fuß gehen.


Einen richtigen Sandstrand gibt es mit dem Paralia Agia Pelagia direkt im ehemaligen Fischerdorf Agia Pelagia. Große und kleine Badegäste baden hier allerdings recht präsent vor den Restaurants und Bars direkt dahinter.

Auch hier direkt an der Strandpromenade läßt es sich zum Sundowner bei einem kühlen Cocktail oder hausgemachter Limonade gut aushalten…

  • https://www.griechenland.de/agia-pelagia/
  • https://www.cretanbeaches.com/de/str%C3%A4nde-in-kreta/str%C3%A4nde-zentral-kreta-heraklion/strand-agia-pelagia

Tierfreunde sollten unterwegs gut aufpassen. Die Katzen von Kreta sind allgegenwärtig und haben scheinbar auch beste Erfahrungen mit den Touristen, was die kleinen Schnorrer und Schnurrer recht zutraulich macht.

Am Strand und in den Höhlen von Matala

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss und so ist es auch in diesem Beitrag. Über das kretische Ida-Gebirge mit seinen fantastischen Ausblicken ging es zum Tagesausflug in das berühmte Hippiedorf Matala im Süden von Kreta.

Schon bei der Ankunft in dieser Touristenhochburg wird man von diversen Kunstwerken begrüßt, wie etwa dieser Baum mit den vielen geschnitzten Gesichtern.

Entlang der schmalen Hauptstraße reihen sich die Cafes, Restaurants, Souvenirshops und Künstler-Werkstätten aneinander. Und so manches Überbleibsel aus der Ära der Hippies steht als beliebtes Fotomotiv am Straßenrand, so wie dieser bunt bemalte VW KäferLove & Peace!



This post first appeared on Reiseblog Fernwehblog.net, please read the originial post: here

Share the post

3 tolle Ausflüge auf Kreta: Heraklion, Agia Pelagia & Matala

×

Subscribe to Reiseblog Fernwehblog.net

Get updates delivered right to your inbox!

Thank you for your subscription

×