Get Even More Visitors To Your Blog, Upgrade To A Business Listing >>

Winterhochzeit: Die besten Tipps & Ideen zur Planung

Die Mehrheit der Paare heiratet in der warmen Jahreszeit, doch ihr spielt mit dem Gedanken im Winter zu heiraten? Eine Winterhochzeit hat einige Vorteile: Die Dienstleister sind nicht ausgebucht, es gibt romantische Hochzeitsfotos voller Magie im Schnee und ihr könnt eure Hochzeit schneller planen. Es gibt einige gute Gründe, die Hochzeit im Winter zu feiern. Daher haben wir euch einmal Tipps und Ideen für eure Hochzeitsplanung zusammengestellt.

Die 10 besten Hochzeitsfotografen in der Nähe 2023
Über 107 Bewertungen für Hochzeitsfotografen in der Nähe mit Preisvergleich ✓ Erhalte kostenlos Angebote und vergleiche Profile.

Vorteile einer Winterhochzeit

Zuerst sollten wir über die Vorteile einer Winterhochzeit reden, denn ihr werdet es nicht glauben, weil gefühlt alle im Sommer heiraten, die Vorteile überwiegen bei weitem:

  • Alle Dienstleister und Hochzeitslocations haben Zeit: Bei den Sommerhochzeiten müsst ihr weit im Voraus planen, denn die besten Dienstleister und beliebtesten Hochzeitslocations sind meist 1 bis 1,5 Jahre ausgebucht. Abgesehen von der romantischen Berghütte werdet ihr im Winter eine wesentlich größere Auswahl an Hochzeitslocations haben als im Sommer. Auch die Hochzeitsdienstleister haben in der Regel im Winter keine vollen Auftragsbücher und können auch kurzfristig und schnell agieren.
  • Ihr spart bares Geld: Da der Winter die Nebensaison im Hochzeitsgewerbe darstellt, kommen euch vielleicht einige Dienstleister und Vermieter von Hochzeitslocations preislich entgegen. Hier könnt ihr bares Geld sparen.
  • Freie Terminauswahl: Ihr seid bei der Terminauswahl freier, da alle im Winter mehr Lücken im Terminkalender haben.
  • Eure Gäste haben mehr Zeit: Die meisten Gäste werden im Winter, außer um Weihnachten herum, mehr Zeit für eure Hochzeit haben. So könnt ihr mit weniger Absagen rechnen.

Auch bei einer Winterhochzeit gilt: Bucht eure Hochzeitslocation rechtzeitig

Die meisten Hochzeitslocations werden im Winter eher kurzfristig für eure Hochzeit verfügbar sein. Wenn ihr allerdings auf einer romantischen Berghütte in einer Wintersportregion feiern wollt, dann werdet ihr auch hier frühzeitig buchen müssen, denn diese sind im Winter oft ausgebucht.

Was ist die perfekte Hochzeitslocation im Winter?

Im Winter habt ihr die Wahl zwischen einer traumhaften verschneiten Hochzeit in den Bergen, ein rustikales Gasthaus oder ein Märchenschloss, im Winter verzaubern viele Hochzeitslocations. Wichtig ist, dass ihr euch wohl fühlt und die Location zu eurem Hochzeitsthema passt.

Wählt einen guten Hochzeitstermin

Auch Bei Einer Winterhochzeit solltet ihr den Hochzeitstermin schlau wählen. Idealerweise heiratet ihr im Januar oder Februar. Im Dezember sind alle im Weihnachtsstress und haben unter Umständen jedes Wochenende eine andere Weihnachtsfeier. Im Januar oder Februar hingegen sind die meisten weniger ausgebucht.

Bedenkt das Wetter bei einer Winterhochzeit

Sicher träumt ihr bei einer Winterhochzeit von einer weißen Hochzeit mit viel Schnee auf den Hochzeitsfotos. Allerdings ist in Zeiten von Klimaerwärmung der Schnee immer weniger garantiert. Bedenkt auch, dass es eventuell am Hochzeitstag 50 cm Neuschnee geben kann und alle verspätet anreisen. Daher solltet ihr besonders im Winter auf die Wetterverhältnisse in eurer Planung Rücksicht nehmen und den Ablaufplan eurer Hochzeit zum Beispiel großzügiger gestalten. Ausbleibenden Schnee könnt ihr mit Kunstschnee in der Hochzeitsdeko und reichlich Puderzucker am süßen Buffet wieder wett machen.

Was kostet das Catering für eine Hochzeit? ( Preise 2023 )
Du planst deine Hochzeit und möchtest mehr über die möglichen Kosten für das Catering erfahren? ✓Aktuelle Infos & Preise (Buffet, pro Person)

Wählt das richtige Outfit für eine Winterhochzeit

Mit einer schönen warmen Jacke und weißen Handschuhen ist die Braut auch im Winter schön angezogen

Bei einer Winterhochzeit solltet ihr eure Hochzeitsoutfit mit Bedacht auswählen. Beim Hochzeitskleid muss die Braut natürlich keine Abstriche machen und soll sich unbedingt für ein Kleid entscheiden, dass ihr gefällt, aber es gibt absolut bezaubernde winterliche Accessoires für eine Schneebraut. Mit einem Webpelz-Bolero sieht die Braut aus wie die Eisprinzessin. Dazu lange Handschuhe und ein Cape und die Braut strotzt der Kälte. Warme Strickstollen und ein weißer Mantel oder ein Strickjäckchen passen gut zur Jahreszeit.

Für die Hochzeitsfotos im Schnee könnt ihr euch warm darunter anziehen: Thermoleggins und Moon Boots sieht nachher keiner auf den Fotos. Ersatzschuhe sind besonders bei einer Winterhochzeit ein wichtiges Kleidungsstück für Braut wie Bräutigam.

Denkt an den Komfort eurer Gäste

Gebt bei eurer Winterhochzeit den Gästen genügend Zeit zum Umziehen, besonders wenn es von der kühlen Kirche in die warme Hochzeitslocation geht. Für das frische-Luft schnappen auf der Hochzeitsfeier könnt ihr den Gästen Regenschirme und Gummistiefel zur Verfügung stellen. Warme Decken und Heizkissen sind für die Gäste ebenfalls wichtig, falls ein Teil der Feier draußen stattfindet. Auch Heizpilze auf der Terrasse der Hochzeitslocation und heiße Getränke werden nicht nur die Gäste, sondern auch euch erfreuen.

Winterhochzeitsmotto: winterlich!

winterliche Dekoration bei einer Winterhochzeit

Bei einer Winterhochzeit habt ihr euer Hochzeitskonzept und Motto gleich schon fertig: Winterhochzeit! Ihr könnt das Thema getrost ausschmücken und macht daraus eine romantische und winterliche Hochzeit mit winterlichen Dekorationen wie Tannenzapfen, Nüssen, Zweigen, roten Äpfeln und Zimtstangen statt Blumen. Bei der Deko könnt ihr ganz im winterlichen Thema aufgehen und mit Tannenzweigen statt Blumengestecken dekorieren. Kerzen und Lichterketten verleihen dem Hochzeitssaal ein romantisches Flair. Die beliebtesten Winterfarbkonzepte sind Silber, Blau, Stahlblau, Eisblau, Salbei, Smaragd, Burgund, Grün, zartes Rosa, Goldtöne, Silbertöne und Erdtöne.

Ideen für eine Winterhochzeit

Hier haben wir euch ein paar Ideen für die Dekoration und das Motto eurer Winterhochzeit aufgeschrieben:

  • Schneekristalle
  • Skifahren
  • Tannenzapfen
  • Tannenzweige
  • Weihnachtskugeln
  • wärmende Decken
  • Handschuhe
  • glitzernder Schnee
  • Glühwein
  • Eiskristalle
  • Schneeflocken
  • Fell
  • Schal
  • Schlitten
  • Rodeln
  • Zweige mit Eis und Schnee
  • loderndes Kaminfeuer
  • dicke Wollsocken
  • Schlittschuhlaufen
  • heiße Schokolade
  • Feuerzangenbowle
  • Kerzen
  • Waffeln
  • Punsch
  • Bratapfel

Beachtet die Blumenwahl bei einer Winterhochzeit

Nicht jede Blume verträgt Kälte und ihr werdet im Winter auch gar nicht so viele Blumen für die Deko bekommen. Dafür könnt ihr euch ganz auf das winterliche Thema mit Winterdekoration konzentrieren. Für den Brautstrauß, Anstecker und Autoschmuck fragt ihr am besten euren Floristen, welche Winterblumen die Kälte vertragen und für eure Hochzeit geeignet sind.

Die 10 besten Hochzeitsplaner in der Nähe 2023
Über 40 Bewertungen für Hochzeitsplaner in der Nähe mit Preisvergleich ✓ Erhalte kostenlos Angebote und vergleiche Profile.

Passt eure Getränke und Speisen an die winterlichen Temperaturen an

Anstatt einem Sektempfang könnt ihr im Winter auf heiße Getränke wie Glühwein, Punsch, heiße Schokolade und Glühmost setzen. So wird euch und euren Gästen auch gleich wieder warm. Baut euren Gästen doch eine heiße Bar - eine „Hot Chocolate Bar“ auf, mit warmen Getränken und verschiedenen Toppings zum Verfeinern. Gebrannte Mandeln und Lebkuchen verfeinern das Buffet und fertig ist euer Winterthema.

Passt vor allem auch die Speisen an die Wintersaison an, zelebriert die Winterhochzeit mit saisonalem Gemüse und knusprig gebratener Gans, Rotkohl und Knödel. Auch ein Apfelstrudel mit Vanillesauce zur Nachspeise oder ein Germknödel wird eure Gäste im Winter begeistern. Wie wäre ein rustikales Käsefondue mit echtem Schweizer Käse oder Kaiserschmarrn zum Nachtisch? Erlaubt ist, was im zum winterlichen Thema der Hochzeit passt.

FAQ: Die häufigsten Fragen zur Winterhochzeit

Was ist eine Winterhochzeit?

arrow_up arrow_down

Eine Winterhochzeit findet im Winter statt. Das bedeutet, dass ihr außerhalb der üblichen Hochzeitssaison zwischen November und März heiratet. Die idealen Monate für eine Winterhochzeit sind Januar und Februar. Dann ist der Weihnachtsstress rum und eure Gäste haben Zeit für eure Winterhochzeit.

Was trägt man bei einer Winterhochzeit?

arrow_up arrow_down

Auf einer Winterhochzeit kannst du wunderbar ein Kleid mit langen Ärmeln tragen und sie mit Strickjacken kombinieren. Auch Strickkleider sind tolle Kleidungsstücke für eine Winterhochzeit. Die Männer tragen nach wie vor Anzug, aber mit wärmeren Accessoires darunter.

Kann man im Winter heiraten?

arrow_up arrow_down

Natürlich und es ist mal eine Abwechslung zu den üblichen Sommerhochzeiten. Die Herren werden sich freuen, dass sie sich nicht bei 30 Grad im Schatten in einen Anzug zwängen müssen, und die Frauen freuen sich, ihr Strickkleid tragen zu dürfen.



This post first appeared on Listando, please read the originial post: here

Share the post

Winterhochzeit: Die besten Tipps & Ideen zur Planung

×

Subscribe to Listando

Get updates delivered right to your inbox!

Thank you for your subscription

×