Get Even More Visitors To Your Blog, Upgrade To A Business Listing >>

5 Gründe, warum Ihre Fuhrpark-Kosten zu hoch sein könnten

Hohe Fuhrpark-Kosten können vor allem kleine und mittelständische Unternehmen enorm belasten. Kostentreiber gibt es hier viele, u.a. der Kraftstoffverbrauch, das Leasing oder die Miete für Garagen und Stellflächen.

Wir nennen Ihnen 5 Gründe, warum Ihre Fuhrpark-Kosten zu hoch sein könnten.

Das Fahrverhalten ist nicht optimal

Durch ein umsichtiges und optimales Fahrverhalten lässt sich der Kraftstoffverbrauch enorm senken und damit jede Menge Geld sparen. Unternehmen sollten daher darauf achten, dass ihre Fahrer in einem achtsamen Fahrverhalten geschult sind und dieses auch umsetzen.

Zu einem vorbildlichen Fahrverhalten gehört u.a., dass man nicht zu schnell unterwegs ist, frühzeitig in den nächsten Gang hochschaltet und das Fahrzeug bei längeren Wartezeiten, an zum Beispiel Bahnübergängen oder in Staus, ausschaltet.

Eine umsichtige Fahrweise spart jedoch nicht nur Benzinkosten, sie minimiert auch den Verschleiß der Fahrzeuge und trägt dazu bei, dass es seltener zu Unfällen kommt. Eine Fuhrparkmanagement-Software kann dabei helfen, die Fahrzeuge und den Kraftstoffverbrauch zu überwachen.

Sie verzichten auf eine Tankkarte, um die Kosten zu optimieren

Gleich mehrere handfeste Vorteile bringen Tankkarten für Firmen mit sich. Dadurch lassen sich Kraftstoffkosten enorm senken, denn es winken Rabatte von bis zu 3 Cent pro Liter auf den Tankstellenpreis.

Zudem kann der Fuhrparkmanager genau festlegen, für welchen Kraftstoff bzw. welche Dienstleistungen an der Tankstelle Geld ausgegeben werden darf.

Tankkarten minimieren zudem deutlich den Verwaltungsaufwand, weil das Fuhrparkmanagement im Rahmen regelmäßiger Reports übersichtlich alle Transaktionen aufgelistet bekommt. Auch die Spesenabrechnung mit den Fahrern wird so sehr vereinfacht.

Sie verzichten auf eine durchdachte Routenplanung

Die Routenplanung sollte durchdacht durchgeführt und regelmäßig auf ihren Optimierungsbedarf hin überprüft werden.

Bauarbeiten, Ferienzeiten, Schlechtwetterlagen oder andere Umstände können zu massiven Verzögerungen führen und letztlich Geld kosten, weil die Fahrer kurzfristig eine Ersatzroute finden müssen, die häufig einen beträchtlichen Umweg mit sich bringt.

Gut dabei ist, wer hier moderne Software für die Routenplanung nutzt, die auf Echtzeitinformationen zurückgreift, und immer eine Ersatzroute vorbereitet hat.

Sie vernachlässigen das Reifenmanagement

Damit die Fahrzeuge sicher ihr Ziel erreichen und dabei so wenig Kraftstoff wie möglich verbrauchen, müssen die Reifen stets in Schuss gehalten werden.

Das bedeutet, dass der Reifendruck nach jeder längeren Tour kontrolliert werden muss und abgenutzte Reifen schnell ausgetauscht werden sollten.

Ein rechtzeitiger Umstieg von Sommer- und Winterreifen ist natürlich ebenfalls ein Muss. Idealerweise ist das Reifenmanagement Bestandteil eines Wartungsplans, der auch die Überprüfung anderer wichtiger Fahrzeugteile beinhaltet.

Sie haben nicht die idealen Verträge

Die Verwaltung eines Fuhrparks verlangt den Abschluss verschiedener Verträge für zum Beispiel das Leasing der Fahrzeuge, Versicherungen und die Miete für Garagen und Stellplätze.

Sie sollten regelmäßig überprüfen, ob Sie die für Ihren individuellen Bedarf günstigsten Tarife haben. Dies wiederum gelingt Ihnen nur, wenn Sie die wichtigsten Daten des Fuhrparks stets im Blick behalten.

Elektronische Fahrtenbücher, die die gefahrenen Kilometer messen, und Softwarelösungen helfen Ihnen dabei, die für Sie besten Verträge abzuschließen.

Sierks Media / © Fotos: HayDmitriy (1), Syda_Productions (1), de.depositphotos.com

The post 5 Gründe, warum Ihre Fuhrpark-Kosten zu hoch sein könnten first appeared on Sierks Media.



This post first appeared on Jan-Christopher Sierks, please read the originial post: here

Share the post

5 Gründe, warum Ihre Fuhrpark-Kosten zu hoch sein könnten

×

Subscribe to Jan-christopher Sierks

Get updates delivered right to your inbox!

Thank you for your subscription

×