Get Even More Visitors To Your Blog, Upgrade To A Business Listing >>

Super League: FC Basel praktisch durch

 

Titelverteidiger FC Sevilla hat sich im Achtelfinale Der Europa League zwar letztlich als eine Nummer zu groß erwiesen, doch in der heimischen Super League ist der FC Basel nach wie vor eine Klasse für sich und von der siebten Meisterschaft in Serie kaum mehr abzuhalten.

Urs Fischer
Илья Хохлов (CC BY-SA 3.0)

Am Sonntag jedenfalls zerplatzte praktisch die letzte Hoffnung der Young Boys Bern, vielleicht doch Noch einmal etwas näher an den Spitzenreiter heranrücken zu können. Die Young Boys präsentierten sich im direkten Duell in Basel zwar eine Halbzeit lang ordentlich, gerieten aber kurz nach dem Seitenwechsel durch Jungstar Breel Embolo in Rückstand. Und in der fünften Minute der Nachspielzeit war es dann Renato Steffen, der mit dem Treffer zum 2:0 für den FCB alles klar machte. Basel baute dadurch seinen Vorsprung auf Platz zwei auf bereits 17 Punkte aus und hat zudem noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. In der Super League stehen zwar anders als in den Top-Ligen, bei denen es nur noch sechs oder sieben Runden sind, noch zehn Spieltage aus, doch dass Basel nach bisher nur zwei Remis und drei Niederlagen in 25 Partien nun Spiel um Spiel verliert, ist nicht zu erwarten.

Grasshoppers verlieren ebenfalls

Für die Young Boys geht es derweil in erster Linie darum, den zweiten Platz zu sichern, der zur Teilnahme an den Play-offs zur Champions League berechtigt. Am Wochenende hat sich der Vorsprung von vier Punkten auf den drittplatzierten Grasshopper-Club Zürich trotz der Pleite in Basel nicht verringert. Denn auch die Grasshoppers verloren ihre Partie beim FC Thun mit 1:2. Die Thuner Führung durch einen von Ridge Munsy verwandelten Elfmeter glich Munas Dabbur für die Gäste zwar noch aus, doch auf das 2:1 durch Simone Trapp in der Schlussminute hatte das Team von Trainer Pierluigi Tami dann keine Antwort mehr.

Alle Ergebnisse aus der Schweizer Super League

Während es zwischen Bern und den Grasshoppers eng zugeht, liegen zwischen Platz drei und dem viertplatzierten FC Sion schon sieben Punkte. Sion hat damit aber zumindest die beste Ausgangsposition im Rennen um den letzten Platz in der Europa League, auf den aber auch noch der FC Zürich hoffen darf, der als Tabellenachter nur sechs Zähler weniger auf dem Konto hat.

Kantersiege für Sion und Luzern

Sion landete nun am Samstag einen 6:0-Kantersieg beim FC Lugano. Moussa Konate und Theofanis Gekas schnürten jeweils einen Doppelpack, während Daniel Follonier und Ebenezer Assifuah das halbe Dutzend komplettierten. Aber auch der FC Luzern, der Sion genau wie Thun nur mit einem Punkt weniger im Nacken sitzt, feierte einen deutlichen Erfolg. Die Mannschaft von Trainer Markus Babbel besiegte den FC Vaduz mit 5:1. Markus Neumayr (2), Christian Schneuwly, Marco Schneuwly und Jahmir Hyka trafen für Luzern, während Mario Bühler für die früh mit Gel-Rot für Nick von Niederhäusern dezimierten Gäste nur der zwischenzeitliche Ausgleich gelang.

Vaduz bleibt damit Letzter mit drei Punkten Rückstand auf Lugano. Vieles deutet darauf hin, dass es einen Zweikampf gegen den Abstieg gibt. Erst recht, seitdem sich der FC Zürich mit einem 4:0 gegen den FC St. Gallen sieben Punkte von Vaduz absetzen konnte. Anto Grgic, Burim Kukeli, Kevin Bua und Aleksandr Kerzhakov sorgten für den zweiten Züricher Sieg in Serie.



This post first appeared on Live Ergebnisse Und Resultate Von Schweizer Sportligen, please read the originial post: here

Share the post

Super League: FC Basel praktisch durch

×

Subscribe to Live Ergebnisse Und Resultate Von Schweizer Sportligen

Get updates delivered right to your inbox!

Thank you for your subscription

×