Get Even More Visitors To Your Blog, Upgrade To A Business Listing >>

By: René

By: René

Aktien kann ich langfristig auch Empfehlen, dennoch sollte man das Geld was dort angelegt wird erstmal abschreiben und auch nur Investieren, wenn man bereits ein paar Rücklagen hat. Denn das schlimmste (spreche aus eigener Erfahrung) ist, wenn man plötzlich Geld braucht, weil Auto defekt oder Waschmaschine brennt und daraufhin Anteile verkauft um die Sachen zu reparieren und Teufel ist ein Eichhörnchen und genau in dem Monat steigt der Kurs.

Ich habe 2 Depots bei der Consors und diese sind aufgeteilt in Aktien für die Ewigkeit (Dividenden) die ich niemals verkaufen möchte und 50%Raketen Aktien für volles Risiko.

Beim ersten muss man sich anschauen, was braucht der Mensch und wofür ist er auch in Krisenzeiten bereit Geld zu Investieren > Benzin, Kleidung, Nahrung, Medizin, Technologie allgemein, Erneuerbare Energie, Getränkehersteller usw.

Beim zweiten bin ich mit dem Risiko eines möglichen Totalverlustes Investiert, obwohl ich schon viele Gewinne verbuchen kann.
z.B: 100
Original Artikel ansehen

By: Georg

Guter Artikel, es gibt auch andere Möglichkeiten an passives Einkommen zu gelangen, z.B. Erstellung von Nischenseiten, Werbeeinnahmen, Partnerprogramme etc.. „Der Mann lebt von seinen Zinsen“ – „Der brauch sein Leben lang nicht mehr Arbeiten“. Vermutlich hat jeder schon einmal solche Aussagen gehört, gelesen oder sogar selbst getätigt. Das Klischee vom leistungslosen Einkommen – Traum oder Wirklichkeit? Dieser Frage wollen wir uns in diesem Artikel widmen. Passives Einkommen ist jede Art von Verdienst, an der man nicht aktiv beteiligt ist. Einkommen aus Arbeit gehört zum Beispiel nicht dazu, da hierfür ja z.B.: einen Monat lang gearbeitet werden muss. Die meisten Bürger assoziieren lediglich Zinsen auf Spar- und Bankguthaben mit diesem Begriff. Doch selbst wenn die Zinsen nicht so niedrig wären (Artikel: Warum sind die Zinsen niedrig?), wäre dies nicht gerechtfertigt – da gibt es noch mehr! Diese Aufzählung ist natürlich nicht vollständig, aber es fällt a
Original Artikel ansehen

Von: elvis

Lesezeit: 24 Minuten Was kann es Schöneres geben als unabhängig durch das Leben zu gehen oder gar zu fliegen (nicht wahr, liebe Reiseblogger …), während das Blog die Kohle einfährt. Das sogenannte passive Einkommen ist ein Wunschtraum für viele … vielleicht. Freiheit, Unabhängigkeit als Blogger, geht das? Und was braucht es dazu? Heutige Blogger haben kaum Berührungsängste. Da man nicht mehr in direkter Konkurrenz mit der Masse der Blogger steht, sondern schlimmstenfalls in der eigenen Nische, fällt es leichter, über den Mammon zu sprechen. Den meisten wird es allerdings nie gelingen. Denn bevor etwas verdient werden kann, sind anstrengende Jahre stetigen Aufbaus vonnöten. Anstrengungen in einem Ausmaß, wie ihn sich Neider gar nicht vorstellen können. Zuerst werden die Hausaufgaben gemacht, die Professionalisierung steht an. Und schließlich will das Erbaute gepfegt und beschützt werden. Von allein erledigt sich das nicht. Ich lebe selbst seit Jahren von passivem Ei
Original Artikel ansehen

Der Beitrag By: René erschien zuerst auf revshares24.com.



This post first appeared on Mit RevShares Geld Verdienen, please read the originial post: here

Share the post

By: René

×

Subscribe to Mit Revshares Geld Verdienen

Get updates delivered right to your inbox!

Thank you for your subscription

×