Get Even More Visitors To Your Blog, Upgrade To A Business Listing >>

Klassische Vanillekipferl mit Mandeln

Vanillekipferl mit Mandeln (5)

Omas beste Vanillekipferl sind an Weihnachten als Teegebäck ein Muss! Aber eigentlich sind sie das ganze Jahr über beliebt. Der buttrig-mürbe Teig, der im Mund quasi zergeht und das feine Vanillearoma sind eine Klasse für sich. Unser Rezept für lockere Vanillekipferl ohne Ei ist einfach nachzubacken. Wir sagen dir genau, worauf es ankommt.

In unserem Vanillekipferl-Rezept für extra weiche Kipferl benutzten wir geriebene Mandeln, die dem Gebäck eine zarte Marzipannote verleihen.

Das originale Rezept aus Wien

Die genaue Herkunft ist nicht genau belegt, doch es wird angenommen, dass die mürben Plätzchen ursprünglich aus Österreich stammen, genauer gesagt aus Wien. Die Halbmondform ist seit der Besetzung Wiens durch die Osmanen belegt und und der Name – Kipferl oder Gipfel – deutet die Herkunft aus dem südlichen Deutschland, Böhmen oder Österreich an.

Vanillekipferl mit Mandeln

Es gibt verschiedene Versionen und Rezepte, dieses hier ist das inzwischen beliebteste Rezept mit Vanille aus einer echten Schote und geriebenen Mandeln.

Andere Rezepte sehen geriebene Walnüsse (wie es die Wiener Konditoren übrigens noch heute backen), gemahlene Haselnüssen oder die Beigabe eines Eigelbes vor.

Plätzchen-Variationen

Du kannst deine halbrunden Weihnachtsplätzchen je nach Geschmack vielfältig variieren. Probiere folgendes:

  • gemahlene Haselnüsse, Erdnüsse oder Pistazien in den Teig geben
  • Zimt und Kardamom sorgt für extra weihnachtliches Aroma
  • Matcha-Tee gibt eine feine Säure
  • Cranberrys oder Orangenschalenabrieb machen sie fruchtiger
  • Kaffee sorgt für eine ganz besondere Geschmacksnote
  • Kakao im teig macht sie zu Schokokipferl

Vegane Vanillekipferl

Du kannst ganz einfach vegane Vanillekipferl machen. Hier ist das Rezept.

Was tun wenn der Vanillekipferl-Teig bröselt?

Vanillekipferl mit Mandeln (4)

Vanillekipferlteig ist immer klumpig, da er mit kalten Zutaten hergestellt wird, das ist also normal. Die Plätzchen werden später beim backen perfekt weich, denn dann erst schmelzen Butter und Zucker. Diese Dinge sind wichtig:

  • Kühle Zutaten: du solltest die Zutaten vorher kühl stellen. Schneide die Butter vor dem Kneten in kleine Stücke
  • Zügiges Kneten des Teiges ( maximal 30 Sekunden lang), damit sich alle Zutaten bestmöglich verbinden.
  • Den Teig in einer Kugel über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Es kommt also auf eine zügige Verarbeitung an. Da der Teig viel Butter enthält, ist er sehr empfindlich gegen Bruch und kann schnell “brandig” werden.

Vanillekipferl richtig formen

Die Kipferlform entsteht, wenn du den Teig zuerst zu zwei bis drei Zentimeter dicken Rollen drehst, dann in etwa drei Zentimeter lange, spitz zulaufende Abschnitte teilst und mit den Händen sichelförmig formst. Dabei sollten deine Hände immer möglichst kühl sein, damit der Teig nicht zu warm wird und zerläuft. Anschließend muss das mit Backpapier ausgelegte Backblech sofort in den vorgeheizten Ofen geschoben werden.

Faule können auch ein Kipferl-Blech* kaufen. Da wird der Teig einfach mit einem Schaber über die Fläche das Bleches gestrichen und die Kipferl formen sich automatisch.

Nach dem Backen werden sie aus der Form “geschubst” und können mit Puderzucker bestäubt werden.

Die richtige Backdauer

Vanillekipferl neigen dazu, trocken zu werden. Deshalb sollten sie nur auf der mittleren Schiene gebacken werden. Sie sind schon fertig, wenn sie nur leicht gebräunt sind. Nach dem Backen müssen sie noch zwei bis drei Minuten auskühlen, bevor du sie vom Blech nimmst, damit sie aushärten und nicht zerbrechen.

Danach gilt: Sauerstoff lässt die Plätzchen hart werden. Die abgekühlten Kipferl werden am besten sofort in luftdichte Keksdosen* verstaut. Warte vor dem Verzehr eine Woche, denn dann hat der Puderzucker das Gebäck richtig weich werden lassen.

Der krönende Abschluss – der Puderzucker (Staubzucker)

Vanillekipferl mit Mandeln (2)

Wenn die Plätzchen noch warm sind, nimmst du sie mit einem breiten Messer vorsichtig vom Blech und wälzt sie am besten mithilfe von zwei Löffeln in Vanillezucker. Zu empfehlen ist Vanillezucker, den du mit einer ausgekratzten Vanilleschote und Zucker selbst hergestellt hast. Zusätzlich kannst du die Kipferl gleichmäßig mit Puderzucker bestäuben.

Vanillekipferl richtig lagern

Natürlich wird dann nur noch die halbe Menge übrig sein, wenn überhaupt. 😉 Denn nichts ist leckerer als warme Vanillekipferl. Aber sei geduldig: es lohnt sich!

Nach dem Backen und in einer gut verschließbaren Dose* an einem kühlen Ort aufbewahrst, halten sie sich ca. drei Wochen.

Vanillekipferl mit Mandeln tee
Vanillekipferl sind ursprünglich Teegebäck
Vanillekipferl mit Mandeln (5)
Drucken Add to Collection Go to Collections

Omas klassische Vanillekipferl mit Mandeln

Gericht Gebäck
Land & Region Deutschland, ÖSterreich
Keyword Kipferl, Weihnachten
Arbeitszeit 1 Stunde 20 Minuten
Portionen 60 Stück
Kalorien 500kcal
Autor Redaktion

Equipment

  • Rührschüssel*
  • Handrührgerät*
  • Backblech*
  • Backpapier*

Zutaten

  • 210 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 100 g Gemahlene Mandeln*
  • 280 g Mehl Type 405
  • 1 Vanilleschote
  • 200 g Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Siebe zuerst 280 g Mehl in eine Schüssel und mische die gemahlenen Mandeln hinein. Mache eine Kuhle in der Mitte und gib 210 g kalte Butter in kleinen Stückchen hinein. Schabe 2/3 des Inneren der Vanilleschote hinein, gib die 80 g Zucker hinzu und die Prise Salz.
    Vanillekipferl mit Mandeln (3)
  • Verknete mit der Hand zuerst zügig die Butter mit dem Zucker und dem Salz zusammen und gib dann nach und nach das Mehl vom Rand hinzu, bis du alles vermischt hast. Der Teig soll krümelig sein.
  • Forme nun zügig einen großen Teigball, wickele diesen in Frischhaltefolie ein und stelle ihn für 60 Minuten in den Kühlschrank.
  • Heize nun den Ofen auf 200° C (Elektro, 180° C Umluft) vor. Lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  • Halte zum Abkühlen deine Hände unter kaltes Wasser. Jetzt hast du zwei Möglichkeiten, die Kipferl zu formen:
    1. Rolle aus dem Teig eine lange Rolle mit etwa 1 cm Durchmesser und trenne mit einem Messer kleine Abschnitte ab, die du dann zu Halbmonden formst.
    2. Teile kleine Kugeln ab, rolle diese flach aus und forme die Kipferl.
    Lege sie mit ein wenig Abstand auf das Backblech.
    Vanillekipferl mit Mandeln blech
  • Backe die Vanillekipferl nun für 12 Minuten auf der mittleren Schiene.
  • Bereite in der Zwischenzeit einen Teller mit ausreichend gesiebtem Puderzucker vor und mische das restliche Drittel aus der Vanilleschote hinein. Zerteile auch die Schote selbst und mische sie gut mit dem Zucker durch. Alle paar Minuten einmal mischen, damit sich das Vanillearoma schön verteilt. Am besten ist es, wenn du den Zucker schon ein paar Tage vorher ansetzt und in einem Glas ziehen lässt. Diese schnelle Variante geht aber auch.
  • Sobald die Kipferl im Ofen anfangen zu bräunen sind sie fertig. Sie dürfen nicht kross werden.
  • Nimm sie aus dem Ofen und lasse sie auf dem Blech kurz abkühlen. Wälze sie dann einzeln vorsichtig im selbstgemachten Vanillezucker, die sollen ganz umhüllt sein.
  • Stapele sie sofort in eine Keksdose.

Nutrition

Serving: 100g | Kalorien: 500kcal | Kohlenhydrate: 60g

Der Beitrag Klassische Vanillekipferl Mit Mandeln erschien zuerst auf Oma Kocht.



This post first appeared on Oma Kocht - Kochmagazin, please read the originial post: here

Share the post

Klassische Vanillekipferl mit Mandeln

×

Subscribe to Oma Kocht - Kochmagazin

Get updates delivered right to your inbox!

Thank you for your subscription

×