Get Even More Visitors To Your Blog, Upgrade To A Business Listing >>

Was ist eigentlich TypeScript?

TypeScript etabliert sich zur neuen Standard-Programmiersprache im Webfrontend. In diesem Blogpost möchte ich die Herkunft und die Grundlagen dieser Sprache, sowie die Vorteile und Unterschiede gegenüber Javascript erläutern.

Was ist ECMAScript?

Bevor wir über TypeScript reden, muss erklärt werden, woher die Spezifikation von TypeScript kommt. Die Ecmascript-Spezifikation wird seit jeher von der European Computer Manufacturers Association festgelegt und definiert quasi, wie JavaScript funktioniert.
Die ECMA-Organisation beschäftigt sich jedoch nicht nur mit JavaScript, sondern auch mit anderen Standards, wie z.B. die gute alte CD-ROM, die Floppy-Disk oder das Office-Open-XML-Format. Hier eine Liste aller ECMA-Standards).

ECMA-Script (kurz ES) wird – seit 2015 – jedes Jahr im Juni neu Released und trägt auch den entsprechenden Jahresnamen in der Spezifikation. Die aktuelle Version ist z.B. ECMAScript 2017.
Aber Vorsicht (!) ECMAScript 2017 heißt in der Kurzform ES8 oder ECMAScript 8 (für 8th Edition) – ziemlich verwirrend, oder?

Versionsname (kurz) Versionsname (lang) Name der Spezifikation Signifikanteste Änderungen
ES6 ECMAScript 6 ECMAScript 2015 Added classes and modules.
ES7 ECMAScript 7 ECMAScript 2016 Added exponential operator (**). Added Array.prototype.includes.
ES8 ECMAScript 8 ECMAScript 2017 Async Functions, Shared memory and atomics.
ES.Next Generischer Name für die nächste, kommende Spezifikation.

JavaScript ist also nichts weiter, als eine Implementierung der ECMAScript Spezifikation.
Was ist mit dem Browser-Suppport? Siehe: caniuse.com/#search=ES6 oder w3schools.com/js/js_versions.asp

Was ist TypeScript?

TypeScript (kurz: TS) ist ein Superset von JavaScript. Das bedeutet, TS ist ebenfalls eine Implementierung von ECMAScript, erweitert aber JavaScript mit zusätzlichen „Features“.
Jeder JavaScript-Code funktioniert auch in TypeScript, aber nicht jeder TypeScript-Code funktioniert auch in JavaScript.

Wie der Name schon verrät, erweitert TypeScript JavaScript um Typings (und Annotations). Das heißt die Programmiersprache ist Typsicher – wie z.B. auch Java oder C#.
Hier ein Beispiel zur Verdeutlichung:

JavaScript TypeScript
var companyName= "doubleSlash"; let companyName: string = "doubleSlash";

Die Typsicherheit unterstützt in erster Linie den Entwickler und resultiert somit in einer höheren Code-Qualität, obwohl am Ende die Software in einer „alten JavaScript-Umgebung“ lauffähig ist. Durch statische Codeanalyse kann die Softwarequalität noch weiter gesteiert werden.

Die Typings gehen nach dem Kompilieren verloren (da JavaScript keine Typings kennt) und müssen eigentlich gar nicht genutzt werden. Sie sind laut TS-Spezifikation optional (beim Thema Clean Code sind sie natürlich Mandatory!).
Auf der Homepage typescriptlang.org heißt es übrigens: „TypeScript – JavaScript that scales.„.

Aber nicht nur das: Die von Microsoft entwickelte Sprache kompiliert TypeScript-Code „herunter“ zu einer (fast) beliebigen Ziel-ECMAScript Definition (JavaScript-Version), z.B. ES5 – was von so gut wie allen Browsern unterstützt wird. Dies kann in den Compiler-Options (tsconfig.json) konfiguriert werden. Das bedeutet, in der produktiven Webapp läuft am Ende immernoch JavaScript im Browser, kein TypeScript.
Somit schafft TypeScript in Webfrontend-Projekten auch eine gewisse Browser-Unabhängigkeit, da der/die Entwickler/in sich nicht mehr darum kümmern muss, welche ECMAScript-Features er in welchen Browsern verwenden darf, und welche nicht.

Wie der Code nach der Kompilierung aussieht, kann hier live ausprobieren:

FAQ zu TypeScript

  • Gibt es auch Browser, die TypeScript direkt verstehen (ohne Kompiliervorgang zu JavaScript)?
    → Ja, z.B. Firefox, Chrome oder sogar der IE ab Version 11! Dadurch ist es z.B. möglich über die sog. Source-Maps den TypeScript-Code direkt im Browser zu debuggen.
  • Gibt es auch Konkurrenz zu TypeScript?
    → Ja, z.B. Flow von Facebook – kann im Prinzip genau das gleiche.
  • Mit welchen Frameworks kann ich TypeScript nutzen?
    → Mit so gut wie allen aktuellen, z.B. Angular, React, Electron, Ionic, …

Zusammenfassung (tl;dr)

  • die Benamung der ECMAScript Spezifikationen ist äußerst kompliziert und verwirrend
  • TypeScript ist eine Implementierung der ECMAScript-Spezifikation und erweitert JavaScript um Typen, Annotationen und mehr (Superset von JS)
  • man kann als Faustregel sagen, TypeScript ist der aktuellen ECMAScript Spezifikation immer etwas vorraus.
  • der TypeScript Compiler ermöglicht es, zu einer bestimmten Target-Language (JavaScript-Version) zu kompilieren, z.B. ES5 → Stichwort „Browser-Unabhängigkeit“.
  • Debugging von TypeScript ist über Source-Maps direkt im Browser möglich
Mehr zum Thema Webfrontend Entwicklung erfahren

Der Beitrag Was ist eigentlich TypeScript? erschien zuerst auf Business -Software- und IT-Blog - Marketing, Vertrieb und Service.



This post first appeared on DoubleSlash IT Business Und Software, please read the originial post: here

Share the post

Was ist eigentlich TypeScript?

×

Subscribe to Doubleslash It Business Und Software

Get updates delivered right to your inbox!

Thank you for your subscription

×