Get Even More Visitors To Your Blog, Upgrade To A Business Listing >>

Kleinunternehmerregelung nach §19 USTG (DE) bzw. § 6 UStG (A) und myBill

Sie bauen Ihr Geschäft gerade erst auf oder üben eine selbstständige bzw. freiberufliche Tätigkeit nur nebenbei aus?
Gehören Sie damit zu den sogenannten Kleinunternehmern nach § 19 USTG in Deutschland bzw. § 6 UStG in Österreich?
Das ist der Fall, wenn Ihr Umsatz pro Jahr weniger ist als (Stand August 2017):

  • Deutschland 17.500,- €
  • Österreich 30.000,- €


Die Kleinunternehmerregelung ist eine steuerliche Regelung, die es gerade den oben genannten Zielgruppen vereinfacht, ihre Tätigkeit auszuüben.
Aber auch wenn Sie dieser Zielgruppe angehören, müssen Sie die Vorschriften und Gesetze der jeweiligen Umsatzsteuergesetze einhalten.

Was ist zu beachten?

Wichtig dabei ist, dass Kleinunternehmer beim Ausstellen von Rechnungen keine Umsatzsteuer ausweisen dürfen!
Und Sie müssen trotzdem rechtssichere Rechnungen schreiben und eine Buchhaltung führen.
Insbesondere für diese Regelung ist folgendes zu beachten:

  • Rechnungen müssen die Pflichtbestandteile von Rechnungen gemäß Umsatzsteuergesetz (§14) enthalten
  • Es darf keine Umsatzsteuer ausgewiesen werden
  • Die Rechnung muss einen Hinweis auf die Anwendung der Kleinunternehmerregelung enthalten (zum Beispiel „Gemäß § 19 UStG enthält der Rechnungsbetrag keine Umsatzsteuer.“)
  • Es wird keine Steuer-Identifikationsnummer angegeben.

Eine ordentliche Kleinunternehmer-Rechnung muss folgende Angaben enthalten:

  • Vollständiger Name und Anschrift des Kleinunternehmers und Rechnungsempfängers
  • Die vom Finanzamt erteilte Steuernummer
  • Das Rechnungs- bzw. Ausstellungsdatum
  • Eine fortlaufende Rechnungsnummer
  • Menge und Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und der Dienstleistung
  • Den Zeitpunkt der Lieferung beziehungsweise Leistung
  • Den Hinweis auf den Grund für die fehlenden Umsatzsteuer-Angaben.

Was ist zu tun, um myBill nach dieser Regelung zu nutzen?

Es sind 4 einfache Schritte notwendig, um die steuerlichen Vorgaben zu erfüllen:

Schritt 1: Unternehmensdaten anpassen

Legen Sie Im Programmbereich „System – Unternehmen“ die Angaben für Ihre Anschrift und der Steuernummer fest.

Schritt 2: Kundenstamm anpassen

Achten Sie im Kundenstamm darauf, dass der Punkt „MwSt. berechnen?“ nicht aktiviert ist

Schritt 3: Artikelstamm anpassen

Achten Sie im Artikelstamm der Steuersatz bei den einzelnen Artikeln auf „0“ steht

Schritt 4: Formulare anpassen

Passen Sie Ihre Formulare an. Sie können dazu unsere mitgelieferten „Kleinunternehmervorlagen“ benutzen.

Wenn Sie diese nicht benutzen möchten, achten Sie darauf, dass auf keinem der Formulare Steuern ausgewiesen werden und dass der Zusatzhinweis auf die Anwendung der Kleinunternehmerregelung enthalten ist.

Außerdem achten Sie darauf, dass die Mindestangaben für eine ordentliche Rechnung enthalten sind.

Das ist alles! Schon können Sie Ihre Rechnungen nach Kleinunternehmerregelung §19 USTG erfassen!

Und wenn das Unternehmen wächst?

Kein Problem! myBill wächst mit!
Aktivieren Sie die Steuersätze und fügen den Formularen die Ausgabe derselben hinzu und Sie arbeiten mit Steuerdaten weiter!

Schauen Sie sich dazu auch das Video zu diesem Thema an:



This post first appeared on JV-Soft Corporate, please read the originial post: here

Share the post

Kleinunternehmerregelung nach §19 USTG (DE) bzw. § 6 UStG (A) und myBill

×

Subscribe to Jv-soft Corporate

Get updates delivered right to your inbox!

Thank you for your subscription

×