Get Even More Visitors To Your Blog, Upgrade To A Business Listing >>

PicoSure Laser

Schon lange gilt die Tattoo-Entfernung mit Hilfe von Laser-Technik als gängigste und effektivste Methode. Es gibt jedoch hier große Unterschiede und nicht jeder Laser eignet sich für jede Tätowierung. Im Jahr 2013 kam ein neuer Laser der Firma CynoSure auf den Markt, der unter Experten als besonders effektiv und hautschonend gilt. Der sogenannte PicoSure-Laser wird mittlerweile von vielen Hautärzten, Tattoo- und Kosmetik-Studios genutzt und sorgt für bessere Ergebnisse bei der Tattoo-Entfernung als herkömmliche Laser. Doch wie funktioniert dieser genau, was sind die Besonderheiten des PicoSure-Lasers und welche Kosten kommen bei der Tattoo-Entfernung auf die Kunden zu?

Wie funktioniert der PicoSure Laser?

Der PicoSure-Laser gehört zu den Alexandrit-Lasern und eignet sich somit besonders gut für die Entfernung von grünen, schwarzen oder blauen Tattoos. Von herkömmlichen Lasern unterscheidet ihn seine verkürzte Impulsdauer. In einer Picosekunde (also einer tausendstel Nanosekunde) wird Energie abgegeben, dadurch tritt der sogenannte photomechanische Effekt ein, der dafür sorgt, dass mehr Tinte als beim herkömmlichen Laser zersprengt wird. Stellt man sich die Farbpigmente also figurativ als Felsen vor, werden diese durch einen herkömmlichen gütegeschalteten Laser (z.B den Nd:YAG Laser) zu Steinen zerkleinert, mit dem PicoSure-Laser jedoch zu Sand. Je kleiner die Farbpigmente sind, desto leichter können diese auch vom Körper abgebaut werden. Durch diese Technik kann der PicoSure-Laser fast alle Tattoofarben erfolgreich entfernen. Bei einigen Farben wie zum Beispiel rot werden jedoch unter Umständen zusätzliche Sitzungen benötigt. Die PicoSure-Methode gilt außerdem als hautschonender als die Behandlung mit einem herkömmlichen Laser. Außerdem werden durch die erhöhte Impulskraft insgesamt weniger Sitzungen benötigt.

Welche Kosten fallen an?

Die Kosten für eine Tattoo-Entfernung hängen von verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel der Größe, Farbe, Pigmentdichte, Alter und Professionalität des Tattoos ab. Je nachdem wie viele Sitzungen benötigt werden, können die Kosten stark variieren. In der Regel kostet eine Sitzung mit dem PicoSure-Laser je nach Farbmenge zwischen 300 und 600 €. Da jedoch beim PicoSure-Laser im Vergleich mit Lasern wie dem Nd:YAG-Laser nur etwa 30-50% der Sitzungen benötigt werden, sind die Gesamtkosten oft ähnlich.

Ist die Behandlung mit dem PicoSure-Laser schmerzhaft?

Die Behandlung Mit Dem PicoSure-Laser gilt als weniger schmerzhaft als die Tattoo-Entfernung mit herkömmlichen Lasern. Dies liegt daran, dass die Einwirkzeit des Lasers kürzer ist. Der Patient verspürt bei der Behandlung mit dem Laser ein leichtes Brennen, aber oft arbeiten Hautärzte und Kosmetikstudios mit einem Luftkühlungssystem oder einer anästhetischen Salbe, die die Schmerzen verringert.

Was muss nach der Behandlung mit dem PicoSure Laser beachtet werden?

Nach der Tattoo Entfernung ist die Haut leicht gerötet und Experten empfehlen sie mit einer Salbe zu pflegen. Auch sollte die betroffene Hautpartie für mindestens sechs Wochen nach der Behandlung keinen direkten Sonnenstrahlen ausgesetzt werden. Auch Sauna, Schwimmbad sowie Sport sollten in den ersten Wochen nach der Behandlung vermieden werden.

 

The post PicoSure Laser appeared first on tattooentfernung-vergleich.de.



This post first appeared on Tattoo, please read the originial post: here

Share the post

PicoSure Laser

×

Subscribe to Tattoo

Get updates delivered right to your inbox!

Thank you for your subscription

×